Praxisgeschichte

Karl-Rudolf Ade sen. übernahm im November 1945 zusammen mit seiner Frau Pauline das 1937 gebaute städtische Kneipphaus und legte den Grundstein für das nun in 3. Genaration geführte Familienunternehmen. Es gab im Kneipphaus die Therapieabteilung, in der viele Kriegsversehrte und andere Verletzte zur Wiedereingliederung Hilfe durch Gymnastikübungen und Massagebehandlungen erfuhren. Zudem wurde im Kneipphaus natürlich nach der Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp behandelt, was sich durch verschiedene Bäder- und Wasserbehandlungen bzw. Güße in der Badeabteilung widerspiegelte. Da es in jener Zeit nicht üblich war, eine eigene Badewanne in der Wohnung zu haben, kamen viele Menschen aus Villingen und umliegenden Gemeinden zum Reinigungsbad in das Kneipphaus. Das Ehepaar Ade baute den Betrieb aus, 1956 kam Sohn Karl Ade jun. als Masseur und med. Bademeister als Fachkraft hinzu, 1965 wurde das inzwischen erworbene Haus zu einem stattlichen Wohn- und Geschäftshaus erweitert. 1966 kam Ehefrau Maria ebenfalls als Masseurin und med. Bademeisterin zum Team hinzu. Es waren zu jener Zeit, als Villingen noch Kneipp-Kurort war, sehr viele Kurgäste zur Behandlung in der Praxis Ade, was Ende der 70er Jahre zu einem weiteren Umbauvorhaben führte. Das Praxisangebot wurde um eine öffentliche Sauna und ein Bewegungsbad erweitert.

 

Hier werden Sie in Kürze weitere Details unserer Praxisgeschichte finden können.

www.schwimmschule-ade.de